„Es ist unsere ursprüngliche Sprache,
es verbindet augenblicklich Menschen.
Wir fühlen es.
Es ist Musik. “

Goar B | Unicade Music

„Music is natural. It’s what we all speak natively.
We feel it. It connects people immediately.“

Goar B | Unicade Music

Über G’Culture

About G’Culture

International Music Project

G-Culture ist ein internationales Musikprojekt gegründet von dem Musikproduzenten Goar B.

Es steht für eine interkulturelle Verständigung durch Musik, als universelle Sprache.

Wir teilen die Leidenschaft zur Musik und das Ziel eine Brücke zwischen den verschiedenen Kulturen überall auf der Welt zu bauen, durch die einzigartige Sprache der Musik.

G’Culture is an international music project established by music producer Goar B (international hits like  „Mambo No 5“). G’Culture combines genres and musicstyles from different countries all over the world and connects both musicians and audiences.

„We’d like to build a bridge by speaking the grand language of music to connect different cultures – so this music is not limited to only one language.“

Ciao Ciao – Unser multikulturelles Video Mitmach-Projekt

Du und Deine Freunde im Musikvideo!

Gemeinsam möchten wir ein Musikvideo schaffen, das Deine schönsten Erlebnisse zeigt und ein Blick in die Vielfalt unserer Welt liefert. Sei Teil eines weltweiten Filmteams und lass uns zusammen das kulturellste und längste Musikvideo machen, das die Welt je gesehen hat!

Mach mit!

Benefiz-Song für Flüchtlingskinder

Im Rahmen unserer Initiative G-Culture, Musik als universelle Sprache, hat das Duo den Song „No place to be“ geschrieben, welcher den schweren Weg von Flüchtlingskindern beschreibt, die unfreiwillig ihr Zuhause verlassen müssen.

Hier ist ein Demo mit einem deutschen Kinderchor:

Projekt Friedens-CD für Afghanistan

Farhad Darya

 

Farhad Daryas Musik ist weltoffen und politisch auf eine sehr lyrische und bildreiche Art. Seine Lieder sollen dazu beitragen, dass die Menschen auf einander zugehen und dass vor allem in Afghanistan, seiner Heimat, die Waffen niedergelegt werden.
Neben Auszeichnungen als „Sänger des Jahres“ in mehreren Ländern erhielt er unter anderem 2006 den Human Rights Award seiner Heimat und ist seit 2008 UN-Friedensbotschafter.

Für die Produktion einer Friedens-CD hat Farhad Darya sich den international erfahrenen Musikproduzent Goar B ausgesucht. Bei der Produktion dieses Albums „Yaahoo“ haben 13 Musiker aus verschiedenen Ländern mitgewirkt.

Das Musik-Friedensprojekt wurde vom deutsche Entwicklungsdienst (DED) gefördert. Die Friedens-CD „Yahoo“ wurde kostenlos an die Rundfunkstationen in Afghanistan und den Nachbarländern verteilt. Aufgrund der hohen Analphabetenquote in diesen Ländern ist Musik der perfekte Weg um die Bevölkerung dort anzusprechen.

  • FD 1
  • FD 2
  • FD 6
  • FD 10
  • FD 9
  • FD 7
  • FD 5
  • FD 11
  • FD 8